Der Rehbock

Created with Sketch.

Pächter Grauschimmel hat einen Rehbock gewildert, deshalb schmeißt ihn der Graf von seinem Hof. Doch Rettung naht in Gestalt der Schwester des Grafen. Die hat ihren Bruder seit ihrer Kindheit nicht mehr gesehen und hat sich als junger Mann verkleidet, um ihm einen Streich zu spielen. Um Pächter Grauschimmel zu helfen, verkleidet sie sich nun aber als dessen Ehefrau und begibt sich mit Grauschimmel aufs Schloss, wo sich prompt alle Herren in sie verlieben. So überstürzen sich die Ereignisse und es werden nicht nur Mädchen für Männer gehalten, sondern auch Ehefrauen verwechselt und vertauscht, bis m Schluss dieses fröhlichen Theaterspaßes keiner mehr so richtig weiß, wer er eigentlich ist.

Das turbulente Lustspiel „Der Rehbock“ von August von Kotzebue – der zur Goethe-Zeit der berühmteste und am meisten gespielte Theaterdichter in ganz Europa war – diente als Vorlage für die weltberühmte komische Oper „Der Wildschütz“ von Albert Lortzing.

Aufführungen:

  • Mittwoch, 05.06. Galapremiere der zweiten, neuen, großen Sommerkomödie mit anschließender Premierenfeier im eigenen Biergarten
  • Samstag, 08.07.
  • Donnerstag, 13.07.
  • Freitag, 14.07.
  • Freitag, 21.07.
  • Sonntag, 23.07.
  • Samstag, 29.07.
  • Sonntag, 06.08.
  • Donnerstag, 10.08.
  • Samstag, 12.08.